Therapien gegen Unverträglichkeiten und Allergien - Foto: © detailblick-foto, fotolaia.comDas Spektrum der verschiedenen Allergien und Unverträglichkeiten ist groß und der Leidensdruck in der Bevölkerung wächst. Bei der Entstehung von Allergien und Intoleranzen spielt die Schleimhaut eine zentrale Rolle. Meist kommt es erst zur Allergie, wenn die Schleimhaut in ihrer Torwächterfunktion beeinträchtigt ist. Dann lässt sie unkontrolliert Allergene passieren, die massive Entzündungsreaktionen auslösen können.

Die Diagnostik vom Institut für Mikroökologie grenzt die verschiedene Formen der Allergien und Unverträglichkeiten verlässlich voneinander ab und erlaubt so eine gezielte Behandlung.

TYP I Allergie

Bei der klassischen Allergie lösen ansonsten harmlose Antigene eine Reaktion des adaptiven Immunsystems aus.
Bei der TYP I Allergie handelt es sich um eine Sofortreaktion: Die heftigen lokalen oder systematischen Reaktionen treten direkt nach dem Kontakt mit dem Allergen auf.

TYP III Allergie

Die KyberAllergo Plex44-Diagnostik weist spezifische IgG-Antikörper gegen 44 verschiedene Lebensmittelantigene nach. Nach meinen Beobachtungen in der Praxis kann das diagnostische Verfahren eingesetzt werden, um Patienten mit chronischen Beschwerden wie Verstopfungen, Durchfall, Entzündungen der Haut oder Migräne zu helfen.

Zöliakie

Die Zöliakie ist eine erbliche Unverträglichkeit gegenüber glutenhaltigen Nahrungsmittel wie Weizen, Gerste und Roggen. Sie führt zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut und zu intestinalen Resorptionsstörungen. Die klinischen Symptome hängen dabei vom Ausmaß der Schleimhautschäden und ihrer Ausdehnung im Dünndarm ab.

Intoleranzen

Bei den Nahrungsmittelintoleranzen kann die Darmschleimhaut das abbauende Enzym oder das zuständige Transportprotein nicht bildet. Bei der Kohlenhydratintoleranz führen Laktose, Fruktose oder Sorbet im Dickdarm zu osmotischer Diarrhö und einer verstärkten Gasbildung.

Bei der Histaminintoleranz lassen histaminreiche Lebensmittel die Histaminkonzentration im Körper ansteigen und verursachen allergieähnliche Symptome.